Ein Besucherführer zu ethischen Elefantenschutzgebieten in Thailand

Wenn Sie ein Tourist sind, ist eine Reise nach Thailand unvollständig, ohne die außergewöhnlichen Elefanten des Landes zu sehen. Diese majestätischen Tiere waren ein integraler Bestandteil der Kultur und Geschichte Thailands und wurden für eine Vielzahl von Zwecken genutzt, beispielsweise für Transport, Krieg, Holzeinschlag (in der Holzindustrie) und jetzt auch für den Tourismus. Derzeit gibt es in Thailand etwa 3.500 bis 4.000 in Gefangenschaft gehaltene Elefanten. Die Zahl wildlebender Elefanten liegt zwischen 3.000 und 3.700, wobei die Populationszahlen jedes Jahr zurückgehen.

In jüngster Zeit hat das weltweite Bewusstsein für Tierquälerei zugenommen und viele haben Bedenken hinsichtlich der Behandlung von Elefanten in der Tourismusbranche geäußert.

Daher versuchen in Thailand immer mehr Menschen, Elefantenschutzgebiete zu besuchen, die ethische Praktiken fördern

tiere asien

Fälle von Elefantenmissbrauch

Während Elefanten Thailands Nationaltier, Symbol und Stolz waren, kam es in vielen Fällen zu Missbrauch dieser wertvollen Tiere. Möglicherweise haben Sie im Internet Beispiele für die schreckliche Behandlung von Elefanten gesehen, wie zum Beispiel den folgenden:

farang nachrichten thailand

Schon in jungen Jahren erlangt der Mensch die Kontrolle über Elefanten, indem er sie mit unmenschlichen Methoden „zerquetscht“ oder „einbricht“, wie zum Beispiel Elefanten mit Seilen und Ketten festzubinden, sie auszupeitschen, mit Ochsenhaken zu stoßen und mit Nägeln in sie einzustechen. Dadurch sollen die Elefanten zu verschiedenen touristischen Aktivitäten wie Malen mit ihren Rüsseln und Zirkustricks gezwungen werden, die allesamt sehr unnatürlich sind.

Allerdings ändern sich die Trends, da COVID-19 zu positiven Entwicklungen in der Elefantentourismusbranche geführt hat; Elefanten-Vergnügungsstätten mussten aufgrund des Mangels an Touristen schließen. Aufgrund der hohen Kosten für die Pflege der Elefanten wurden viele an Auffangstationen abgegeben, da die Besitzer nicht mehr in der Lage waren, die täglichen Kosten zu decken.

Was sind ethische Heiligtümer?

tierschutz

Bevor wir uns mit den Methoden zur Auswahl eines ethischen Zufluchtsorts befassen, ist es wichtig herauszufinden, was der Begriff „ethisch“ bedeutet. In diesem Zusammenhang bieten ethische Auffangstationen Tieren ein Zuhause, ohne sie auszunutzen und zu schädigen. Diese Arten von Unterkünften widmen ihre Bemühungen Naturschutzaufgaben, Rettungsmissionen und Rehabilitationsplänen. Sie vermeiden strikt den Einsatz von Elefanten für Besucherunterhaltung, Fahrgeschäfte oder andere Aktivitäten, die als manipulativ gelten.

Das wichtigste Element, auf das Sie sich konzentrieren sollten, ist sicherzustellen, dass Ihre Erlebnisse das Wohlergehen der Elefanten nicht gefährden. Um den Tierschutz zu ermitteln, hat World Animal Protection fünf Bereiche identifiziert, die dabei helfen sollen: Ernährung, Umwelt, Gesundheit, Verhalten und Geisteszustand.

  • Ernährung: Hat das Tier ausreichend Zugang zu Futter und Wasser?
  • Umwelt: Wie ist das Lebensumfeld der Tiere?
  • Gesundheit: Sind die Tiere in der Lage, sich zu bewegen und gesund zu bleiben?
  • Verhalten: Sind die Tiere in der Lage, natürliche Verhaltensweisen an den Tag zu legen und wie in freier Wildbahn miteinander zu interagieren?
  • Geisteszustand: Profitieren die Tiere von überwiegend positiven Geisteszuständen?

Wie können Sie ethische Elefantenschutzgebiete in Thailand auswählen?

elefantenherde

1) Gründliche Recherche

Bevor Sie einen Besuch buchen, ist es wichtig, online eine Recherche über das Elefantenschutzgebiet durchzuführen, das Sie in Thailand besuchen möchten. Bestätigen Sie, ob es mit Naturschutzinitiativen in Verbindung steht, und schauen Sie nach Feedback oder Bewertungen früherer Besucher. Seien Sie vorsichtig bei Schutzgebieten, die Elefantenshows und Reiterlebnisse anbieten.

2) Achten Sie auf Transparenz

Heiligtümer, die nach ethischen Standards arbeiten, werden ihre Verfahren offenlegen. Sie werden die Herkunft der Elefanten, Strategien für ihre Pflege und Hütemethoden erläutern.

3) Interaktionsrichtlinien

Ethische Elefantenschutzgebiete schränken häufig die Interaktion zwischen Mensch und Elefant ein. Sie verbieten Aktivitäten wie Elefantenreiten und inszenierte Shows, die die Elefanten erheblich belasten können. Vielmehr erhalten die Gäste möglicherweise die Möglichkeit, den Tierpflegern beim Füttern dieser majestätischen Kreaturen zu helfen oder sie aus sicherer Entfernung zu beobachten.

4) Anwesenheit qualifizierter Tierärzte

Prüfen Sie, ob das Schutzgebiet qualifizierte Tierärzte beschäftigt, die sich um die Gesundheit der Elefanten kümmern. Regelmäßige Gesundheitschecks sollten Teil des Programms sein.

5) Achten Sie auf die Lebensbedingungen

Stellen Sie sicher, dass die Elefanten Zugang zu einer natürlichen Umgebung haben und die Freiheit haben, umherzuwandern, ins Wasser zu tauchen, sich von der Vegetation zu ernähren und mit ihren Artgenossen zu interagieren. Versuchen sie, einen echten Elefantenlebensraum nachzubilden? Sind die Elefanten angekettet und in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt?

Ethische Elefantenschutzgebiete in Thailand

In ganz Thailand gibt es zahlreiche verifizierte, ethische Schutzgebiete für Elefanten – es gibt so viel zu entdecken. Obwohl sich diese Liste auf fünf Optionen konzentriert, gibt es eine Fülle von Optionen. Stellen Sie daher sicher, dass Sie auch Ihre eigenen Nachforschungen anstellen (und sich ein eigenes Urteil bilden).

1) Burm und Emily’s Elephant Sanctuary (in der Nähe von Chiang Mai)

Burm und Emily's Elephant Sanctuary (in der Nähe von Chiang Mai)

Burm and Emily’s Elephant Sanctuary (BEES) in Thailand wurde 2011 gegründet und ist eine gemeindebasierte Initiative, die sich der Rettung und Rehabilitation von Elefanten aus rauen Lebensbedingungen widmet. BEES, Heimat verschiedener Tiere, darunter Hunde, Katzen, Kühe und Elefanten, fördert ethischen Ökotourismus und nachhaltige Entwicklung durch lokale Beschäftigungs- und Gemeinschaftsprojekte. Das Heiligtum setzt sich für eine Welt ein, in der Tiere ohne Angst leben können, und setzt sich für dringend verantwortungsvolles Reisen ein. Zitat aus ihrer Website: „BIENEN sind ein Ort, an dem Menschen jetzt für sie (die Tiere) arbeiten.“

Standort: 34 หมู่ 1, Tambon Chang Keung, Bezirk Mae Chaem, Chiang Mai 50270

2) Somboon Legacy Foundation (Kanchanaburi)

Somboon Legacy Foundation Kanchanaburi

Die Somboon Legacy Foundation ist ein 2019 gegründetes Elefantenschutzgebiet, dessen Schwerpunkt auf der Schaffung einer Umgebung liegt, in der Elefanten frei und natürlich leben können. Durch einen praxisorientierten Ansatz können die Elefanten in ihren natürlichen sozialen Gruppen existieren. Ihr Hauptziel ist nicht nur die Rettung und der Schutz von Elefanten, sondern auch die Aufklärung über ethischen Elefantentourismus in ihrem interaktiven Elefantenmuseum.

Standort: 129, Klon Do, Danmakamtia, Kanchanaburi 71260

3) Samui Elefantenkönigreich

Samui Elefantenkoenigreich

Das Schutzgebiet des Samui Elephant Kingdom legt großen Wert auf das Wohlergehen seiner Elefanten und bietet seinen Gästen einzigartige Erlebnisse, wie zum Beispiel Workshops zur Herstellung und Fütterung der Elefanten mit nährstoffreichen Energiebällen. Im Schutzgebiet wurden strenge Richtlinien festgelegt, wie zum Beispiel die Vermeidung lauter Geräusche, um eine stressfreie Atmosphäre für die Elefanten zu gewährleisten. Vor allem setzt das Königreich bei der Elefantenpflege auf eine Kombination aus Mitgefühl und positiver Verstärkung und hält die weltweit anerkannten „5 Freiheiten für Tiere“ aufrecht.

Standort: 25/11 Moo 2, Namuang, Surat Thani 84140

4) WFFT Thai Elephant Refuge (Phetchaburi – in der Nähe von Hua Hin)

WFFT Thai Elephant Refuge Phetchaburi – in der Nähe von Hua Hin

WFFT Elephant Refuge in Thailand, ein kettenfreies Elefantenschutzgebiet, ist ein Projekt der Wildlife Friends Foundations Thailand. Die Stiftung bietet den Elefanten große, naturalistische Gehege zum Erkunden und geselligen Beisammensein und bietet ein Zuhause für zuvor misshandelte Elefanten, von denen viele in der Trekking- und Holzindustrie ausgebeutet wurden. WFFT basiert ausschließlich auf Spenden und der harten Arbeit von Freiwilligen, die die tägliche Pflege der Elefanten sicherstellen, und sucht daher Unterstützung durch Spenden, Besuche oder Möglichkeiten der Freiwilligenarbeit.

Standort: 108 Tambon Thamairuak, Bezirk Tha Yang, Phetchaburi 76130

5) Phuket Elephant Sanctuary

Phuket Elephant Sanctuary

Das Phuket Elephant Sanctuary wurde 2016 eröffnet und ist ein renommierter Zufluchtsort für ausgemusterte und gerettete Elefanten in Thailand. Dieses von National Geographic empfohlene Schutzgebiet dient als natürliches Zuhause für misshandelte und überarbeitete Elefanten aus der Tourismus- und Holzindustrie. Der Hafen ist den höchsten ethischen Standards verpflichtet und stellt sicher, dass die Elefanten in einer sicheren und nachhaltigen Umgebung aufgezogen werden. Der bei Touristen beliebte Park bietet Besuchern die Möglichkeit, diese friedlichen Tiere in ihrem Lebensraum zu beobachten und sie über die Notlage der Asiatischen Elefanten aufzuklären.

Standort: 100, Moo 2, Paklok, Thalang, 83110

Wenn Sie sich entscheiden, Schutzgebiete zu erkunden, die für ihren ethischen Umgang mit Elefanten bekannt sind, bringen Sie eine positive Stimmung in ihre natürliche Umgebung und unterstützen gleichzeitig die Erhaltungsbemühungen. Als Reisender wird Ihr Besuch sinnvoll, wenn die von Ihnen ausgewählten Schutzgebiete sich für die Wahrung der Würde, Sicherheit und allgemeinen Gesundheit der erstaunlichen Elefanten Thailands einsetzen.

Bleiben Sie sicher, gute Reise und eine fantastische Zeit!

Weitere tips