Immobilienkauf in Thailand als Ausländer (2022)

Thailand ist mit seinen goldenen Stränden, dem fabelhaften Wetter und der atemberaubenden Landschaft als Urlaubsparadies bekannt. Aber es ist auch ein Paradies für Expats, die von günstigen Immobilienpreisen, niedrigen Lebenshaltungskosten, freundlichen Menschen und natürlich unglaublichem Essen angezogen werden.

Aber es gibt einige Hürden, die ein ausländischer Käufer überwinden muss, wenn er eine Immobilie in Thailand kauft. In diesem Leitfaden gehen wir alles durch, was Sie wissen müssen, von den Immobilienpreisen bis zu den gesetzlichen Anforderungen.

Wenn Sie also davon träumen, in Thailand zu leben, sich zur Ruhe zu setzen oder zu investieren, lesen Sie weiter.

Wie sieht der Immobilienmarkt in Thailand aus?

Die Covid-19-Pandemie hatte große Auswirkungen auf Thailands Wirtschaft, insbesondere in Bezug auf den Tourismus. Dies hat sich auch auf den Immobilienmarkt ausgewirkt, wobei die Immobilienpreise entweder stagnieren oder fallen. Auch die Nachfrage nach Immobilien ist zurückgegangen, ebenso die Bautätigkeit¹.

Eine relativ unberührte Wohnform sind Eigentumswohnungen², die nach wie vor einheimische und ausländische Käufer anziehen – und das ohne Anzeichen eines Überangebots.

Mit Blick auf die Zukunft wird sich der Immobilienmarkt in Thailand voraussichtlich erholen², obwohl dies vom Wirtschaftswachstum des Landes und davon abhängt, ob weitere Covid-Ausbrüche auftreten.

Können Ausländer in Thailand Immobilien kaufen?

Ausländer dürfen in Thailand kein Land kaufen, aber Sie können als Nicht-Thai-Staatsbürger Wohnungen und Eigentumswohnungen kaufen.

Ausländer dürfen jedoch nicht mehr als 40 % der Gesamteigentümer des Wohnblocks oder der Eigentumswohnung ausmachen. Interessanterweise kann man als Ausländer zwar das ganze Gebäude kaufen, aber nicht das Grundstück, auf dem es steht.

Möglicherweise können Sie auch eine thailändische Villa oder ein größeres Grundstück (jedoch nicht das Grundstück) erwerben, indem Sie einen Pachtvertrag abschließen.

Eine weitere Option, die Sie erkunden sollten, wenn Sie Land oder ein Haus in Thailand kaufen möchten, ist die Gründung Ihrer eigenen Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Solange es einen gemischten thailändischen und ausländischen Besitz hat und der ausländische Besitz 49 % oder weniger beträgt, kann das Unternehmen zum legalen Kauf von Grundstücken oder Immobilien in Thailand verwendet werden. Sie werden fast definitiv einen Anwalt brauchen, wenn Sie diesen Weg einschlagen wollen.

Ist es sicher, Immobilien in Thailand zu kaufen?

Es ist verständlich, beim Immobilienkauf in einem anderen Land etwas nervös zu sein, wo die Gesetze und Prozesse anders sind als Sie es gewohnt sind. Hinzu kommt die Tatsache, dass Thailands Wohnungsmarkt nicht so reguliert ist wie in einigen anderen Ländern.

Aber vorausgesetzt, Sie recherchieren und unternehmen vernünftige Schritte, um sich zu schützen, sollten Sie den Kauf von Immobilien in Thailand als absolut sicher empfinden.

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie tun sollten, ist die Beauftragung eines seriösen und unabhängigen Anwalts für Immobilienrecht. Die Immobilienbranche im Land ist nicht reguliert, daher ist ein erfahrener Anwalt für die Navigation durch den komplizierten Kaufprozess unerlässlich. Dies umfasst die Abwicklung aller Formalitäten, Due-Diligence-Prüfungen und gesetzlicher Anforderungen.

Die besten Orte, um Immobilien in Thailand zu kaufen

Thailand hat eine Fülle von sonnenverwöhnten Küstenorten und hübschen Landschaften. Hier sind einige der besten Orte, um Immobilien in Thailand zu kaufen:

  • Bangkok – Es ist leicht zu verstehen, warum so viele Ausländer im Laufe der Jahre Immobilien in Bangkok gekauft haben, einer pulsierenden Hauptstadt und dem Handelszentrum Thailands. Die weltoffene Stadt verfügt über eine hervorragende Gesundheitsversorgung, Kultur, Gastronomie und Geschichte und ist hervorragend angebunden. Es hat auch eine große Auswahl an Luxus-Eigentumswohnungen und erschwinglichen Apartments zur Verfügung.
  • Phuket – ein touristischer Hotspot voller atemberaubender Strandresorts, Phuket ist ein großartiger Ort für ein Ferienhaus oder eine Immobilieninvestition. Wenn Sie daran denken, eine Immobilie in Phuket zu kaufen, schauen Sie sich einige der beliebtesten Gegenden für ausländische Käufer an – darunter Kata und Karon, Mueang, Patong, Bang Tao und Surin.
  • Koh Samui – die Insel Koh Samui ist eine der schönsten und luxuriösesten in Thailand, aber Immobilien hier sind überraschend günstig. Es besteht auch die Möglichkeit, auf der kleineren nahe gelegenen Insel Koh Phangan zu leben oder sie zu besuchen, von der große Teile den Status eines geschützten Nationalparks genießen.
  • Chiang Mai – eine moderne, weitläufige Stadt, die mit UNESCO-Welterbestätten übersät ist, Chiang Mai im bergigen Norden Thailands zieht eine wachsende Expat-Bevölkerung an. Es ist auch bei Touristen beliebt und im Vergleich zu anderen Großstädten wie Bangkok günstiger.
  • Pattaya – Pattaya, einer der größten Badeorte in Asien, zieht immer mehr Familien und junge Leute an, die von seinem lebhaften Nachtleben angezogen werden.

Wie finde ich eine Immobilie in Thailand?

Immobilienagenturen und Makler

Wenn Sie nicht in Thailand leben, könnte es nützlich sein, einen lokalen Immobilienmakler zu beauftragen, der Ihnen hilft, diese Traumimmobilie zum Kauf zu finden. Schließlich kennen sie den lokalen Markt und können beim Kaufprozess beraten.

Allerdings sollten Sie bei der Beauftragung eines thailändischen Immobilienmaklers mit Vorsicht vorgehen. In Thailand kann jeder Immobilienmakler werden⁶ – es gibt keine Vorschriften oder Anforderungen für eine Ausbildung, Lizenzierung oder Zertifizierung. Dies bedeutet, dass die Qualität der bereitgestellten Dienste variieren kann.

Es könnte also eine Idee sein, einen Agenten nach Möglichkeit auf der Grundlage einer persönlichen Empfehlung auszuwählen. Scheuen Sie sich nicht, viele Fragen zu stellen, und recherchieren Sie so viel wie möglich über die Agentur und ihren Hintergrund.

Immobilien-Websites in Thailand

Immobilienkauf in Thailand – Fallstricke, die es zu vermeiden gilt

Einer der größten Fehler, den Sie beim Immobilienkauf in Thailand machen können, ist, keinen spezialisierten Immobilienanwalt zu beauftragen. Es ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, wird aber dringend empfohlen. Ohne eine solche ist es leicht, in unnötige Komplikationen und Verzögerungen zu geraten und sogar versehentlich gegen das Gesetz zu verstoßen.

  • Due Diligence – Alle Finanztransaktionen in Thailand müssen untersucht werden, um sicherzustellen, dass der Immobilienkauf eine solide Investition ist. Zum Beispiel in die Historie des Entwicklers schauen und bei den Vorbesitzern nachfragen, ob sie mit der Bauqualität zufrieden sind. All dies sind Prüfungen, die ein erfahrener Anwalt für Immobilienrecht für Sie durchführen sollte.
  • Anzahlungen – es sei denn, es gibt eine spezielle „Ausstiegsklausel“ in der Kautionsvereinbarung, wird die Anzahlung, die Sie zur Reservierung der Immobilie leisten, nicht erstattet, wenn Sie zurücktreten.

Wie wähle ich die richtige Immobilie aus?

Immobilienarten

Zu den beliebtesten Immobilienarten in Thailand bei Ausländern gehören Apartments und Eigentumswohnungen. Diese befinden sich normalerweise im Herzen von Großstädten und touristischen Hotspots. Viele zieht es aber auch in Thailands geräumige Villen, die sich besonders gut als Feriendomizil eignen.

Welchen Immobilientyp Sie wählen, hängt davon ab, wo Sie kaufen und von Ihrem Budget. Und natürlich die rechtlichen Schwierigkeiten, die mit dem Kauf von Immobilien in Thailand als Ausländer verbunden sind.

Zustand der Immobilie

Obwohl es in Thailand nicht zwingend erforderlich ist, eine Gebäudevermessung durchführen zu lassen, könnte dies ein kluger Schachzug sein. Eine Inspektion durch einen qualifizierten Gutachter kann Ihnen helfen, den Zustand der Immobilie vor dem Kauf zu beurteilen und potenziell besorgniserregende Probleme aufzudecken.

Sie können einen Gutachter auf der Website der RICS (Royal Institution of Chartered Surveyors) finden, da dort Einträge für Thailand vorhanden sind.

Was sind die Schritte zum Kauf einer Immobilie als Ausländer?

Lassen Sie uns den Prozess des Hauskaufs in Thailand durchgehen:

  1. Beginnen Sie mit der Suche nach Immobilien online oder mit einem thailändischen Immobilienmakler
  2. Beauftragen Sie einen Anwalt für Immobilienrecht
  3. Machen Sie ein Angebot und verhandeln Sie den Preis mit dem Verkäufer.
  4. Ihr Anwalt führt eine vollständige Titelrecherche und alle erforderlichen Due-Diligence-Prüfungen der Immobilie durch.
  5. Sobald die erforderlichen Überprüfungen abgeschlossen sind und Sie mit der Immobilie zufrieden sind, zahlen Sie die Kaution (falls erforderlich), um die Immobilie zu reservieren
  6. Eigentumsvertrag unterschreiben
  7. Verträge tauschen und den Restbetrag bezahlen
  8. Die Eigentumsurkunden werden dem Land Department zur Registrierung vorgelegt
  9. Schlüssel holen und einziehen!

Sie können davon ausgehen, dass der Prozess des Verkaufsabschlusses zwischen 30 und 60 Tagen dauern wird, obwohl es natürlich länger dauern kann.

Was sind die rechtlichen Voraussetzungen für den Kauf einer Immobilie in Thailand?

Die meisten rechtlichen Bedingungen für den Kauf von Immobilien in Thailand sind an die Beschränkungen für ausländische Käufer gebunden. Es ist wichtig, alles mit Ihrem Anwalt zu besprechen, um sicherzustellen, dass Sie die Bedingungen und Komplexitäten des Gesetzes verstehen.

Eine weitere gesetzliche Anforderung, die Sie kennen sollten, betrifft Fremdwährungen. Jedes Geld, das aus dem Ausland zur Bezahlung eines Immobilienkaufs in Thailand überwiesen wird, muss in Baht umgerechnet und deutlich gekennzeichnet werden, um zu zeigen, wofür es bestimmt ist.

Wie bekomme ich einen Bankkredit/eine Hypothek?

Für Ausländer kann es äußerst schwierig sein, eine Hypothek von einer thailändischen Bank zu bekommen. Aus diesem Grund beantragen viele Expats in ihrem Heimatland eine internationale Hypothek.

Aber es kann möglich sein, wenn Sie eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  • Sie sind mit einem thailändischen Staatsangehörigen verheiratet (und haben vollständige Unterlagen, um dies zu beweisen)
  • Sie arbeiten seit mindestens einem Jahr in Thailand
  • Sie leben als Permanent Resident in Thailand.

Wenn Sie berechtigt sind, können Sie davon ausgehen, dass thailändische Banken Ihnen rund 40-80 % des geforderten Preises der Immobilie leihen. Die Kreditlaufzeit beträgt in der Regel etwa 10 Jahre. Sie können auch damit rechnen, dass die Hypothekenzinsen in Thailand höher sind, als Sie es gewohnt sind.

Um Ihre Hypothek zu beantragen, benötigen Sie eine lange Liste von Dokumenten, darunter Ihren Reisepass, Aufenthalts-/Visumdokumente (falls zutreffend), Einkommensnachweise, aktuelle Gehaltsabrechnungen und Dokumente zum Immobilienkauf.

Welche Steuern und Gebühren muss ich zahlen?

  • Übertragungsgebühr – 2 % des geschätzten Immobilienwerts
  • Anwaltskosten – verhandelbar, aber Sie können mit etwa (20.000 THB) bis (30.000 THB) rechnen.

Bezahlen Sie Ihre Immobilie aus dem Ausland? Sparen Sie Geld mit einer sicheren Wise-Überweisung

Das internationale Senden von Geld mit einer Bank kann oft eine langsame, teure Überweisung bedeuten, bei der Sie auf dem Weg zu schlechten Wechselkursen Bargeld verlieren.

Wise bietet eine bessere Lösung. Eröffnen Sie ein Wise-Konto mit mehreren Währungen und Sie können Geld von Großbritannien nach Thailand zu niedrigen, transparenten Gebühren und zum mittleren Wechselkurs senden. Alles in allem könnte es deutlich billiger sein als Ihre Bank.

Geld mit Wise ins Ausland zu senden ist schnell, nachverfolgbar und absolut sicher, was Ihnen bei einem so großen und wichtigen Kauf ein beruhigendes Gefühl gibt.

Schreibe einen Kommentar

Erhalte kostenlos
das Ratgeber
E-Book

"Auswandern nach Thailand"