Thailand bereitet sich in dieser Hochsaison auf den Zustrom ausländischer Krimineller vor

Thailand ist ein beliebtes Land für Flüchtlinge, die versuchen, unter dem Radar zu Leben. Die thailändische Polizei ist besorgt, dass das Land, wenn die Touristenankünfte in der Hochsaison – zwischen Oktober und Februar – zunehmen, auch einen Zustrom ausländischer Krimineller erleben wird.

Die thailändische Polizei arbeitet mit Botschaften auf der ganzen Welt zusammen

Das Land des Lächelns ist traditionell eines der wichtigsten Herkunftsländer für die Auslieferung von Schwerverbrechern an die USA. In Thailand gibt es alle Arten von ausländischen Gesetzesbrechern – Kinderschänder, Vergewaltiger, Drogenhändler, Mörder, Geldwäscher und Cyberkriminelle, um nur einige zu nennen.

Die meisten Kriminellen werden unter dem Deckmantel des „Tourismus“ nach Thailand einreisen

Wenn Kriminelle die Grenzsicherheit passieren, will Thailand sie schnell in ihr Heimatland zurückschieben, um dort strafrechtlich verfolgt zu werden, sagte der Sprecher der Tourismuspolizei, Pol. Generalmajor Apichart Suriboyonya am Dienstag.

Die Royal Thai Police hat mit 18 Botschaften weltweit zusammengearbeitet, um eine reibungslose Abschiebung von Gaunern zu planen

Zu den Botschaften an Bord gehören Österreich, Belgien, das Vereinigte Königreich, die Tschechische Republik, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Irland, Italien, Luxemburg, Marokko, die Niederlande, Norwegen, die Slowakei und die Schweiz.

Im Juli wurde am Flughafen Suvarnabhumi ein Chinese festgenommen, der auf einer „Red Notice“ von Interpol gesucht wurde, weil er Chinesen über die Grenzen geschmuggelt hatte, um in Callcenter-Banden in Laos und Kambodscha zu arbeiten.

Im Mai nahm die thailändische Polizei den 46-jährigen William Dempster fest, einen verurteilten Pädophilen, der vor seiner Verurteilung aus Schottland geflohen war und 2014 nach Thailand floh. Nach acht Jahren auf der Flucht in Thailand wurde er schließlich an das Vereinigte Königreich ausgeliefert, wo er strafrechtlich verfolgt werden musste.

Hoffentlich wird die Zusammenarbeit der Polizei mit ausländischen Botschaften Kriminelle wie Dempster daran hindern, sich jahrelang frei in Thailand herumzutreiben.

Weitere neue Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Erhalte kostenlos
das Ratgeber
E-Book

"Auswandern nach Thailand"