Thailand hofft, indische Touristen mit einer neuen Reiseblase anziehen zu können

Ah ja, ein weiterer Vorschlag für eine Reiseblase. Diesmal mit Indien

Thailand hofft, seine geplünderte Tourismuswirtschaft zu reparieren, indem es mit einem neuen Plan zwischen den beiden Ländern, der als Thai-Indian Air Travel Bubble bekannt ist, mehr indische Touristen anzieht. Ein Sprecher des Center for Covid-19 Situation Administration sagte, das ATB werde Menschen, die zwischen Thailand und Indien reisen, zusätzlichen Komfort bieten, obwohl es immer noch einige Covid-19-Beschränkungen gibt.

In der Vergangenheit prognostizierte das thailändische Ministerium für Tourismus und Sport, dass es bis 2030 20 % mehr indische Besucher in Thailand geben würde.

Thailand will vor allem junge, anspruchsvolle, professionelle Touristen aus Indien gewinnen. Der Vizepräsident des Tourismusrates von Thailand und der indisch-thailändischen Handelskammer sagt, dass Indien ein hochwertiger Tourismusmarkt ist, da es 600-700 Millionen Menschen im Alter von 29 Jahren und darunter hat.

„Das Land hat auch eine wachsende Zahl neuer Millionäre“

85 % der indischen Thailand-Reisenden sind im Urlaub. Etwa 1,9 Millionen Touristen kamen 2019 aus Indien nach Thailand. Der CCSA-Sprecher sagt, dass der durchschnittliche indische Reisende in Thailand etwa 44.700 Baht in 7 Tagen für seine Reise ausgibt.

Der TCT- und ITCC-Vizepräsident fügte hinzu, dass sowohl Fluggesellschaften und Flugticketagenten als auch Covid-19-Kontrollbehörden im neuen Reiseblasenplan wichtig sein werden. Thailand und Indien haben im vergangenen Monat begonnen, über die Förderung von Handel, Tourismus und maritimen Beziehungen zu sprechen. So wie Inder einen großen Teil der Touristen in Thailand ausmachen, besuchen viele Thailänder gerne buddhistische Stätten in Indien.

Weitere neue Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Erhalte kostenlos
das Ratgeber
E-Book

"Auswandern nach Thailand"