Expats in Pattaya beschuldigen Bankmanager des Betrugs und protestieren

Etwa 50 bis 100 Thais und Ausländer in Pattaya protestierten am vergangenen Freitag und beschuldigten den stellvertretenden Direktor einer lokalen Kasikorn Bank-Filiale, sie um mehr als 300 Millionen Baht betrogen zu haben. Bereits im Februar wurde ein Bericht eingereicht, in dem der stellvertretende Bankmanager beschuldigt wurde, Menschen um Millionen von Baht, für einige ihre Lebensersparnisse, betrogen zu haben, indem er hohe Renditen für Investitionen versprach.

Ein Expat hielt ein Schild mit der Aufschrift „Danger K Bank Not Return Our Money !!“ in der Hand. Eine andere Person hatte ein Schild mit der Aufschrift „Gefahr!!! Unser Geld ist bei der K Bank nicht sicher“

Laut thailändischen Medien hat sich die Bank bereit erklärt, einen Gesamtbetrag von rund 300 Millionen Baht plus Zinsen zurückzuzahlen. Berichten zufolge hat die Bank die versprochene Entschädigung nicht zurückgezahlt. Mit Ablauf der Frist zum 20. Dezember wurde erneut ein Dokument mit der Forderung nach einer Entschädigung versandt, aber die Bank reagierte nicht, und Kunden, die Geld bei Investitionen verloren hatten, beschlossen, Protest zu erheben.

Die Demonstranten vereinbarten mit den Behörden, Kundgebungen bis zum 11. Januar zu verschieben, um den Beamten Zeit zu geben, den Fall zu überprüfen.

Schreibe einen Kommentar

Hole Dir die neuesten Thailand-Informationen und aktuelle Nachrichten in unserem täglichen Newsletter!