Bangkok Bang Sue-Betrug wird untersucht, 7 Freiwillige werden verhört

Gegen 7 Freiwillige der Bangkok Bang Sue Grand Station wird derzeit wegen eines mutmaßlichen Betrugs ermittelt. Amnat Traipot, der Kommandant der Bahnpolizei, sagte heute jedoch, dass noch mehr Menschen verdächtigt werden, an dem Betrug beteiligt zu sein. Der Bang Sue-Betrug wurde gestern von Beamten des Department of Medical Services der Polizei gemeldet. Berichten zufolge würden die Freiwilligen Reservierungen für Personen vornehmen, wenn die Einrichtung geschlossen war.

Amnat sagt, dass mehrere Personen zu Befragungen vorgeladen werden, wie zum Beispiel Personen, die sich nicht persönlich registriert haben, aber die Dienste von Freiwilligen für 400 bis 1.200 Baht pro Person in Anspruch genommen haben und die Bargeld oder Geldüberweisungen akzeptiert haben.

Der Direktor der Impfeinrichtung, Dr. Mingkwan Vichaidith, sprach über den Bang Sue-Betrug und sagte, dass die Beamten letzte Woche zum ersten Mal bemerkten, dass etwas im Registrierungssystem nicht stimmte, als zusätzliche Reservierungen nach der Schließung der Einrichtung auftauchten. Weiteres Herumstöbern in der Angelegenheit ergab, dass zwei Freiwillige die Registrierungen für etwa 2.000 Personen außerhalb der Arbeitszeit über das Mobiltelefonsystem von True vorgenommen hatten, sagt Dr. Mingkwan. Der Arzt fügt hinzu, dass es Beweise dafür gibt, dass Geld durch Geldüberweisungen den Besitzer wechselt, was 4 Freiwillige belastet.

Der Arzt sagt, die Leute sollten sich selbst registrieren und Betrügereien wie diese vermeiden, bei denen Betrüger/Freiwillige Geld verlangen, um Ihnen eine Impfreservation zu besorgen.

In den sozialen Medien wurde berichtet, dass es auf dem Gelände von Bang Sue große Menschenmengen gibt, aber der Gesundheitsminister klärte die Angelegenheit auf, indem er sagte, es handele sich nur um „Kamerawinkel oder was auch immer“. Der Gesundheitsminister hat sich noch nicht mit diesem Bang Sue-Betrug oder den anderen Problemen, mit denen er heute beschäftigt war, befasst, einschließlich der Öffnung der Online-Registrierung mit 2 Stunden Verspätung, der schnellen Ausschöpfung des Kontingents für die Altersgruppe der 18- bis 59-Jährigen und einer Vielzahl anderer, nicht näher bezeichneter Probleme.

Für weitere interessante Nachrichten über Bangkok KLICKEN SIE HIER

Related Posts

Schreibe einen Kommentar