VIDEO: Bewaffneter Mann bricht in Sperrgebiet am Flughafen Suvarnabhumi ein, einer wird verletzt

Ein bewaffneter Mann, der offensichtlich im Drogenrausch war, wurde gestern festgenommen, nachdem er mit einem Motorrad auf die Landebahn des Flughafens Suvarnabhumi in Bangkok gefahren war.

Bei der Verfolgung des Mannes wurde ein Beamter leicht verletzt

Gestern erklärte der Direktor des Flughafens Suvarnabhumi, Kittipong Kittikachon, in einer Erklärung, dass der Mann gegen 11.50 Uhr Zugang zu den Sperrgebieten, einschließlich der Rollfelder, Rollflächen und Start- und Landebahnen, hatte. Das Sicherheitskontrollzentrum des Flughafens überwachte den Mann per Videoüberwachung und schickte ein Sicherheitsteam los, um ihn aufzuspüren und festzunehmen.

Als die Beamten ihn konfrontierten, versuchte der Mann zu fliehen, indem er zwei Glastüren aufbrach, um wieder in das Terminal zu gelangen. Sicherheitsbeamte verhafteten ihn schließlich um 12:30 Uhr. Er trug auch eine Methamphetamin-Tablette bei sich.

Er war bewaffnet mit etwas, das aussah wie eine kleine Pistole, eine kleine Axt, eine Schere

Als Sicherheitskräfte ihn über das Rollfeld unter einer Himmelsbrücke jagten, wich er einem Geflecht aus, während er versuchte, die Wachen mit einer kleinen Axt zu schlagen, während er versuchte, eine kleine Pistole aus seiner Tasche zu ziehen. Dann ging er hinauf in die Himmelsbrücke, wo er sich durch eine Glastür schlug, wo Beamte ihn festnehmen konnten.

Laut thailändischen Medien soll es sich bei dem Verdächtigen um einen 34-jährigen Thailänder handeln, der unter dem Einfluss illegaler Drogen stand. Der Flughafendirektor bestand darauf, dass der Vorfall die Dienstleistungen, Passagiere oder Mitarbeiter des Flughafens, die zu diesem Zeitpunkt arbeiteten, nicht beeinträchtigte. 

Er sagte, die Sicherheitsteams hätten den Mann ohne größeren Zwischenfall finden und unterdrücken können. Er fügte hinzu, dass ein Beamter eine nicht kritische Verletzung erlitt und am Flughafen Erste Hilfe erhielt, ohne ins Krankenhaus gehen zu müssen.

Der Verdächtige wird angeklagt, in den Sperrbereich innerhalb des Flughafens eingebrochen zu sein, während er Waffen trug, die die Sicherheit des Flughafens potenziell gefährden könnten. Ihm wird außerdem vorgeworfen, Flughafeneigentum zerstört und illegale Drogen besessen und konsumiert zu haben.

Dem Verdächtigen drohen bis zu 15 – 20 Jahre Gefängnis und Geldstrafen von 600.000 – 800.000 Baht.

Weitere neue Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Erhalte kostenlos
das Ratgeber
E-Book

"Auswandern nach Thailand"