Bangkoks Kabel und Drähte sollen unterirdisch verlegt werden, Projekt beginnt dieses Jahr

Bangkoks Kabel und Drähte, die willkürlich über den Straßen der Stadt liegen, sind bekanntermaßen nicht nur ein Ärgernis, sondern auch ein Albtraum für Elektriker. Nun planen die Beamten der Hauptstadt, innerhalb der nächsten drei Jahre rund 1.400 Kilometer Elektrokabel und Kommunikationsleitungen unter die Erde zu bringen.

Die Arbeiten für das Projekt beginnen in diesem Jahr

Laut Nation Thailand werden in diesem Jahr 450 Kilometer Kommunikationsleitungen unterirdisch verlegt und der Abgeordnete der regierenden Palang Pracharath-Partei, Korranit Ngamsukonratana, zitiert. Dann werden in den nächsten drei Jahren 936 Kilometer der restlichen Leitungen unter die Erde verlegt.

Für das Projekt werden Beamte der Stadt mit der Metropolitan Electricity Authority, der Provincial Electricity Authority und der National Broadcasting and Telecommunications Commission zusammenarbeiten.

Der Abgeordnete fügte hinzu, dass in anderen Provinzen Beamte planen, 6.000 Kilometer Kabel unterirdisch zu verlegen

Ein internationales Gespräch über Bangkoks Kabelsalat brach aus, nachdem der Schauspieler Russell Crowe Thailand besuchte, um einen Film zu drehen, und ein Foto des Himmels und der Oberleitungen mit der Überschrift „Bangkok träumt“ veröffentlichte. Viele kommentierten den Beitrag mit Fotos von gebündelten, geschlungenen und miteinander verhedderten Kabeln.

Die Metropolitan Electric Authority in Bangkok veröffentlichte sogar eine Erklärung, in der sie sich verteidigte und sagte, die Kabel seien nicht ihre.

Weitere neue Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Hole Dir die neuesten Thailand-Informationen und aktuelle Nachrichten in unserem täglichen Newsletter!