Starker Regen tötet zwei Elefanten in einem Nationalpark in Thailand

Eine Tragödie traf diese Woche den Khao Yai Nationalpark, als Parkwächter die Kadaver von zwei toten Elefanten zwischen den Felsen in der Nähe des Heo Narok Wasserfalls entdeckten. Der Zugang zum Wasserfall in der Provinz Nakhon Ratchasima wurde jetzt gesperrt, da Ranger versuchen, die Leichen zu entfernen.

Der Khao Yai Nationalparks, gab gestern bekannt, dass die Elefanten an den Folgen des starken Regens gestorben sind

Ranger hätten den ersten Kadaver gefunden, ein etwa drei bis fünf Jahre altes Elefantenbaby, das zwischen Felsen am Wasserfall trieb.

„Basierend auf unseren ersten Erkenntnissen glauben wir, dass es (das Elefantenbaby) mit seiner Herde kam und es vor drei Tagen nach sintflutartigen Regenfällen zu einer Sturzflut kam. Der Elefant ist möglicherweise direkt in den Wasserfall oder in einen Bach gefallen und dann wurde sein Körper in den Wasserfall geschwemmt.“

Chaiya glaubt, dass die Todesfälle auf starke Regenfälle am Dienstag oder Mittwoch zurückzuführen sind, und fügte hinzu, dass der Park den Kadaver aufgrund der starken Strömung des Baches nicht entfernen konnte. Chaiya sagte, sie hoffen, die Leiche in den nächsten ein oder zwei Tagen zu entfernen.

Ein zweiter erwachsener Elefant wurde später in der Nähe des kleineren Tieres gefunden

Chaiya fügte hinzu, dass der Park an diesem Wochenende den Zugang zum Gebiet um den Wasserfall gesperrt hat, um die Gefahr für Besucher zu minimieren.

Der Parkchef sagte, dass dem Park weitere Vorsichtsmaßnahmen hinzugefügt werden, um die Sicherheit der Tiere zu gewährleisten, in denen jetzt Betonpfähle aufgestellt sind, um zu verhindern, dass große Tiere weggefegt werden.

„Wir werden weitere Betonpfähle hinzufügen, um einige Lücken zu schließen, und an Regentagen werden Ranger bereitstehen.“

Weitere neue Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Erhalte kostenlos
das Ratgeber
E-Book

"Auswandern nach Thailand"