Video: Ausländischer Tourist bricht in Nordthailand in Bank ein

Ein ausländischer Tourist ist gestern Abend in eine Filiale der Bangkok Bank in Pai in der nördlichen Provinz Mae Hong Son eingebrochen. Er schlug sich mit Steinen durch mehrere Glastüren und richtete erheblichen Schaden am Eigentum der Bank an. Die Polizei nahm ihn fest und stellte fest, dass er sich illegal im Königreich aufhielt.

Ein Ausländer namens Kent Douglas Meades – Nationalität unbekannt – ist letzte Nacht gegen 19 Uhr in die Bangkok Bank von Pai eingedrungen

Er zerstörte 2 Glassicherheitstüren am Eingang der Bank, 4 weitere Glastüren, 3 Computerbildschirme, 2 Schreibtischtrennwände und 1 Drucker. Ein Passant filmte den Mann dabei, wie er Steine von seinem Motorrad holte und gegen die Bank warf, wagte aber aus Angst vor dem gewalttätigen und bizarren Verhalten des Mannes nicht einzugreifen.

Es dauerte nicht lange, bis die Polizei Kent gegen 19:14 Uhr auf einer öffentlichen Straße fand und ihn zur Befragung zur Polizeistation von Pai brachte. Kent gab zu, in die Bank eingebrochen und das Eigentum zerstört zu haben, aber er wollte nicht sagen, was sein Motiv war. Er hat kein Geld gestohlen. Die Polizei fand insgesamt 25 Steine im Motorrad des Mannes.

Die Polizei überprüfte Kents Pass, um festzustellen, dass er sich illegal im Königreich aufhielt. Zuvor hatte er ein einmonatiges Touristenvisum, das am 17. April, 45 Tage vor dem Vorfall, abgelaufen war.

Die Polizei sagte, so etwas sei in Pai, einem beliebten Touristenziel im Norden Thailands, noch nie passiert.

Weitere neue Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Erhalte kostenlos
das Ratgeber
E-Book

"Auswandern nach Thailand"