Touristen wurden angeklagt, wegen fahren von nicht registrierten Elektrorollern

Vier Touristen in Patong wurden beschuldigt, nicht registrierte und unversteuerte Fahrzeuge benutzt zu haben, nachdem sie mit Elektrorollern in der Nähe eines Strandresorts gefahren waren.

Die Polizei wird Ermittlungen durchführen, um die Besitzer der Roller zu finden und Anklage zu erheben

 Mehrere Leute hatten sich darüber beschwert, dass die Touristen rücksichtslos mit den Rollern fuhren und die Sicherheit von Fußgängern und Autofahrern gleichermaßen gefährdeten. Einer der Touristen wurde am vergangenen Mittwochabend in der Nähe eines Polizeihäuschens in der Pee Road angehalten, die anderen drei wurden später festgenommen und alle schließlich angeklagt. 

Die Polizei gibt die Namen oder Nationalitäten der Touristen nicht preis

Zusätzlich zum Einsatz von nicht registrierten und unversteuerten Fahrzeugen stellte die Polizei fest, dass die Touristen eine gefährliche Bedrohung darstellen. Die Polizei warnt jetzt, dass jeder, der ein nicht zugelassenes Fahrzeug benutzt, mit einer Geldstrafe belegt und angeklagt werden kann, obwohl sie nicht genau festlegt, wie viel. Sie fordern Elektrorollerfahrer auf, auf die Sicherheit aller um sie herum zu achten. Die Beschwerden über die Rollerfahrer wurden bei der Polizei in den sozialen Medien eingereicht. 

Zwei der Touristen wurden auf der Bangla Road erwischt

Elektrofahrzeuge sind in den letzten zehn Jahren in Thailand populär geworden. 2014 wurden sie in Phuket erhältlich, als ein Expat dort einen Elektrofahrradladen eröffnete. Der Eigentümer, Joseph Memmel, glaubte, dass Elektrofahrräder eine praktische Alternative zu benzinbetriebenen Rollern und Motorrädern seien.

Weitere neue Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Hole Dir die neuesten Thailand-Informationen und aktuelle Nachrichten in unserem täglichen Newsletter!