Franzose verhaftet, nachdem er viele thailändische Frauen 2 Jahre lang betrogen hatte

Die Polizei gab mit einem riesigen Vinyl-Schild bekannt, dass sie einen „Mann aus dem Land des Parfüms“ festgenommen hat, der seit seiner Ankunft vor 2 Jahren in Thailand für Gestank sorgt. Ein 46-jähriger Franzose, der nur als Stephane identifiziert wurde, wurde festgenommen, nachdem er seit Ende 2019 eine Spur von Verbrechen und verlassenen thailändischen Frauen hinterlassen hatte.

Der Franzose kam im Oktober 2019 in Thailand an und erreichte eine beeindruckende Reihe von Anzeigen, wobei eine nicht identifizierte Anzahl thailändischer Frauen auf 4 verschiedenen Polizeistationen Anzeigen gegen ihn einreichte.

Die Frauen berichteten über eine Vielzahl von Straftaten, vom Diebstahl eines Motorrads und Geld über Betrug bis hin zum Missbrauch ihrer Fotos

Die Polizei in Nong Prue in Pattaya sowie 2 Polizeistationen in Buriram und eine in Surin im Nordosten Thailands hatten Anzeigen von Frauen über den Franzosen erhalten.

Die Polizei von Pattaya hatte im September einen Haftbefehl wegen Einbruchdiebstahls erlassen

Ende Juni meldete eine Frau ihr Motorrad als gestohlen aus einem Resort. Mehrere Frauen beschwerten sich, der Franzose habe sich Geld von ihnen geliehen und sei dann verschwunden. Einige thailändische Frauen berichteten, er habe ihre Bilder auf Facebook gepostet, um sie als Prostituierte zu vermarkten. Er soll die Bankkonten einiger Frauen benutzt haben, um Geld zu bewegen, möglicherweise in fragwürdigen oder illegalen Aktivitäten.

 

Die Polizei hatte die Einwanderungsbehörde um Hilfe bei der Suche nach dem Franzosen gebeten, und er wurde schließlich in der Khao San Road in Bangkok entdeckt und in Gewahrsam genommen. Er wurde zur Polizei von Nong Prue in Pattaya zurückgebracht, bevor Beamte der Einwanderungsbehörde im Hauptquartier von Suan Phlu in Bangkok eine Pressekonferenz abhielten, in der er seine zweijährige Verbrechensserie beschrieb.

Der Franzose bleibt jetzt in Untersuchungshaft, und die Polizei setzt ihre Ermittlungen fort und weitet sie aus, um weitere mögliche Beschwerden gegen ihn und Straftaten, die er möglicherweise begangen hat, aufzuspüren.

pattaya stadt Thailand

Schreibe einen Kommentar

Erhalte kostenlos
das Ratgeber
E-Book

"Auswandern nach Thailand"