Kabinett genehmigt Plan zur Wiederbelebung des Tourismus in Provinzen entlang der Andamanensee

Ein Entwicklungsplan von mehreren Milliarden Baht für die Andamanen-Provinzen wurde gestern vom thailändischen Kabinett genehmigt. Dieser Plan gilt für die sechs Provinzen in Südthailand entlang der Andamanensee und konzentriert sich auf die Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung und der Sozialprogramme in der Region.

32 verschiedene Projekte werden laut Bangkok Post in den Provinzen Phuket, Phang Nga, Trang, Ranong und Satun gefördert

Ein Regierungssprecher sagt, dass dieser 9-Milliarden-Baht-Plan einen besonderen Schwerpunkt auf den Neustart der Tourismusbranche der Region legen wird. Geschäfte, die Touristen bedienen, wurden von der Covid-19-Pandemie hart getroffen. Ein Programm wird aufgelegt, um Tourismus, Handel und andere Dienstleistungen in der Region zu verbinden, um die Wirtschaft anzukurbeln. Ein weiteres Programm namens „Andaman Go Green“ wird eingeführt, um die biozirkuläre und grüne Wirtschaft der Andamanenregion zu fördern.

Andere Industrien, die mit Mitteln aus diesem Plan rechnen können, sind Palmen- und Kautschukplantagen, der Medizintourismus sowie die Boots- und Schifffahrtsindustrie. Das thailändische Kongress- und Ausstellungsbüro plant auch, sich für eine Reihe von großen internationalen Ausstellungen in den kommenden Jahren in der Region zu bewerben.

Für 2028 wurde eine Bewerbung für die Ausrichtung einer besonders berühmten Wellness-Veranstaltung namens Specialized Expo abgegeben, die im Vachira Phuket Hospital stattfinden soll. Das Hosting von 3 dieser Projekte könnte zu Einnahmen von 100 Milliarden Baht und zur Schaffung von über 230.000 Arbeitsplätzen führen, schätzt das Tourismus- und Sportministerium.

reise kranken versicherung

Schreibe einen Kommentar

Erhalte kostenlos
das Ratgeber
E-Book

"Auswandern nach Thailand"