Laos erlebt aufgrund der hohen Inflation eine Benzinkrise

Die laotische Regierung bestritt, dass es eine nationale Benzinkrise gab, obwohl sie eine Notfallsitzung einberufen hatte und stundenlange Warteschlangen an den Tankstellen des Landes zu beobachten waren.

Einer großen Anzahl von Tankstellen in Laos ist geschlossen

Die Regierung, die den Großteil ihres Erdöls aus Thailand importiert, hat ein Dringlichkeitstreffen angesetzt, um die Inflation des Landes, Hamsterkäufe und die Gründe für die Schließung zu erörtern.

„Ich versichere Ihnen, dass mein Unternehmen und die Lao Fuel and Gas Association genügend Kraftstoffvorräte bereitstellen werden, es wird keinen Mangel geben“, betonte Chanthone Sitthixay, Präsidentin der Petroleum Trading Lao Public Company, in einer öffentlichen Ansprache.

PTT Oil and Retail Business, ein thailändisches Mineralölunternehmen mit 53 Tankstellen in Laos, plante laut Songpon Thepnumsommanus, Senior Marketing Officer, wie gewohnt Benzin zu liefern.

„In einigen Fällen, in denen es viele Kunden gibt, kann es einige Lücken geben, aber wir werden versuchen, die Situation zu bewältigen.“

Erdölimporteure haben aufgrund einer schwächelnden Kip-Währung aufgrund der hohen Inflation und einer unvorhersehbaren globalen Ölindustrie Schwierigkeiten, der steigenden Nachfrage gerecht zu werden. Aber die laotische Regierung wies das Problem letzte Woche zurück und forderte die Öffentlichkeit auf, sich keine Sorgen zu machen.

Ein Anwohner, Kham Goodman, widersprach in den sozialen Medien und veröffentlichte Videos von Menschen, die anstehen, um Flaschen mit Benzin zu füllen.

Laos ist mit über 7 Millionen Einwohnern eines der ärmsten Länder Südostasiens und strebt bis 2025 eine jährliche Wirtschaftsentwicklung von 4 % an.

Weitere neue Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Hole Dir die neuesten Thailand-Informationen und aktuelle Nachrichten in unserem täglichen Newsletter!