Britischer Tourist in Pattaya zusammengeschlagen und ausgeraubt

Ein britischer Tourist, der in Pattaya in seiner Unterwäsche auf dem Boden aufgewacht ist, sagt, er sei nach einer durchzechten Nacht von vier thailändischen Männern zusammengeschlagen und ausgeraubt worden.

Die Polizei fand gestern Mittag den 29-jährigen Farnie (Nachname vorbehalten) mit britischer Staatsangehörigkeit, der mit blauen Flecken übersät war, auf dem Boden der North Pattaya Road. 

Farnie vermisste all seine Habseligkeiten, einschließlich seiner Kleidung

Farnie sagt, er sei von vier thailändischen Männern „getrampelt“ worden, die ihm sein Telefon, seine Tasche und sein Geld abgenommen hätten. Farnie weiß nicht, wer die Männer sind oder warum sie ihn angegriffen haben. Er sagt, er habe nichts getan, um sie zu provozieren.

Nachdem er wieder nüchtern geworden war, reichte Farnie einen Polizeibericht gegen die Angreifer in der Polizeiwache von Banglamung ein. Er sagte nicht genau, warum, aber er reichte auch einen Polizeibericht gegen die Thailänderin ein, mit der er an diesem Abend ausgegangen war. Farnie sagt, er sei von einer Thailänderin, die er erst vor zwei Tagen getroffen habe, sehr berauscht gewesen. Er sagte, sie arbeite in einer Bar in der Soi Chaloem Phrakiat 25.

Die Polizei sagte, sie bemühe sich, die Angreifer sofort festzunehmen, weil der Vorfall „das hervorragende familienfreundliche Image von Pattaya“ getrübt habe

Farnie ist keineswegs der erste Ausländer, der in Pattaya in Schwierigkeiten gerät. Erst vor wenigen Wochen lehnte ein ausländischer Tourist eine medizinische Behandlung ab, nachdem er von einem anderen Ausländer in der Nähe der Walking Street in Pattaya erstochen worden war.

Weitere neue Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Erhalte kostenlos
das Ratgeber
E-Book

"Auswandern nach Thailand"