3 Ausländer am Flughafen Bangkok verhaftet wegen Kokainschmuggel

Die Polizei verhaftete am Bangkoker Flughafen Suvarnabhumi drei Personen, die angeblich 15,5 Kilogramm Kokain im Gepäck hatten. Berichten zufolge hatten die Drogen einen Straßenwert von 46,5 Millionen Baht.

Die aus Brasilien stammenden Verdächtigen flogen am Montag mit zwei verschiedenen Flügen aus ihrem Heimatland nach Thailand

Ein 27-jähriger Mann und eine 22-jährige Frau flogen mit dem Qatar-Airways-Flug QR830 aus Coribita, Brasilien, und landeten am Valentinstag gegen 7 Uhr morgens in Bangkok. Drei ihrer Taschen wurden am Flughafen geröntgt, wobei sich „verdächtige“ Gegenstände in den Fächern der Taschen zeigten. Zollbeamte durchsuchten die drei Taschen und fanden in den versteckten Fächern neun Kilogramm Kokain mit einem Straßenwert von rund 27 Millionen Baht.

Die Beamten durchsuchten auch zwei Taschen eines 24-jährigen Mannes, der um 12:40 Uhr mit dem Flug QR836 aus Brasilien ankam. Sie fanden 6,5 Kilogramm Kokain im Wert von 19,5 Millionen Baht.

Die Drogenbeschlagnahmungen wurden gestern vom Generaldirektor der Zollbehörde, dem Flughafendirektor von Suvarnabhumi und Beamten der Drogenbekämpfung bekannt gegeben.

Weitere neue Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Hole Dir die neuesten Thailand-Informationen und aktuelle Nachrichten in unserem täglichen Newsletter!