Leiche eines Deutschen erhängt aufgefunden

Die Leiche eines 63-jährigen Deutschen wurde an einem schmiedeeisernen Zaun hängend gefunden und sein Haus brannte. Die Polizei geht von einem Suizid aus, ermittelt aber noch.

Die Feuerwehrleute wurden heute Morgen in die Wohnsiedlung Kanchanaburi Villa im Unterbezirk Tha Makham von Muang gerufen. Nach Angaben der Behörden wurden zehn Feuerwehrfahrzeuge aus den Gemeinden Muang, Tha Makham und Pak Phraek entsandt, um das Feuer zu löschen, das gegen 3:30 Uhr morgens in einem zweistöckigen Haus ausgebrochen war. Das Feuer war nach etwa einer Stunde gelöscht.

Nachbarn sagten der Polizei, sie hätten drei oder vier laute Explosionen aus dem Haus gehört und seien nach draußen gegangen, um das Haus in Flammen zu sehen. Feuerwehr und Polizei entdeckten auf der zweiten Ebene zwei 15-Kilogramm-Gaskanister, die jeweils von vier verkohlten Autoreifen umgeben waren.

Ersthelfer spekulieren, dass der Mann mit Absicht das Haus angezündet hatte, bevor er sich erhängte

Die Ermittlungen dauern jedoch noch an, und sein Leichnam wird einer Obduktion unterzogen, um die Todesursache festzustellen.

Der Mann wurde als Uwe Albrecht identifiziert. Berichten zufolge lebte er mit seiner Frau, einer thailändischen Staatsangehörigen, in dem Haus für die letzten zehn Jahre. Berichten zufolge wurde eine beunruhigende Nachricht an das Haus gesprüht, in der eine 21-jährige Thai erwähnt wird.

Weitere neue Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Hole Dir die neuesten Thailand-Informationen und aktuelle Nachrichten in unserem täglichen Newsletter!